google-site-verification=gzW5XkJMMkZXrI4rDkTfoUtdrdnBBQQtYe-xCh9gvjw
 

Dualseelen-Blog #1: Was sind Dualseelen / Twin Flames?

Aktualisiert: 5. Juli 2021


Begriffsklärungen – Licht im Dschungel der Begrifflichkeiten

Zuerst dachte ich mir: ach was interessieren mich all diese Begriffsklärungen rund um das Thema Dualseele! Bis ich verstand, dass dies ein essentieller Schritt ist, um den ganzen Dualseelenprozess oder eben Twin Flame Journey überhaupt zu verstehen. Deshalb möchte ich dich ermuntern, dir die Zeit zu nehmen, diesen Abschnitt zu lesen. Insbesondere auch deshalb, weil diese Begriffe und Definitionen oft falsch verwendet werden und dadurch mehr Verwirrung als Ent-Wirrung stiften.


Was ist denn eigentlich unsere Seele?

Bevor wir überhaupt über Seelenpartner, Dualseelen etc. sprechen können, müssen wir verstehen, was eigentlich unsere Seele ist oder was WIR sind. Wer bist du? Was bist du?


Die Seele ist die Summe aller Möglichkeiten, sie ist die totale Einheit und kennt keine Dualität. Also kein Schwarz und Weiss. Unsere Seele ist grenzenlos. Sie beinhaltet alles, was war, alles was sein wird und alles was ist. Die Seele ist die Essenz, die uns selbst ausmacht. Sie ist in ihrer Essenz reine Energie, reine Liebe und reines Licht. Wir alle wissen, dass die Seele unsterblich ist, und die Wissenschaft hat zwischenzeitlich erkannt, dass die Seele existiert und beim Tod des physischen Körpers aufsteigt und «weiterlebt».


Die Seele ist ein Teil der menschlichen Existenz, die aus Verstand (Geist), Körper und Seele besteht. Und man könnte sagen – angelehnt an die traditionellen spirituellen Lehren – dass das Ziel jeden menschlichen Seins ist, diese Trinität der einzelnen Anteile in den Ausgleich zu bringen. Also weniger Ego und Verstand, die den sogenannten «modernen» Menschen zu 95 % kontrollieren, weniger Körper(wahn) und dafür mehr Seele. Denn letztlich ist die Seele die Essenz unseres Seins und unserer Fähigkeit, tatsächlich zu lieben, Empathie zu empfinden und sozial kompetent zu handeln.

Bei sich anzukommen oder in seiner Mitte zu sein bedeutet also, seine Seele zu spüren und damit seinen eigenen Wesenskern. Unser menschlicher Verstand ist geprägt von Dualität: schwarz und weiss, gut und böse, positiv und negativ, Liebe und Hass, Tag und Nacht, gross und klein etc. Wir haben Probleme damit, das «Sowohl als auch» zu verstehen, da wir zumeist zum «Entweder-Oder» tendieren. Und ich kann dir jetzt schon verraten: die Twin Flame Journey ist die Meisterschaft zum «Sowohl als auch»!

Basierend auf der Annahme, dass jede Seele oder jede Seelenhälfte nach dem Tod des physischen Körpers wieder dorthin zurückkehrt, von wo sie ursprünglich kam, können wir annehmen, dass die Seele tatsächlich unsterblich ist. Der Ursprung allen Seins ist sozusagen die Seelenzentrale oder aber auch das Erholungsrefugium aller Seelen. Nenne es Universum, die geistige Welt, nenne es Spirit, die Cloud, die Quelle oder Gott – welcher Begriff für dich auch immer stimmig ist. Dort werden auch alle Seelenverträge, die zwischen den einzelnen Seelen abgesprochen werden sowie der individuelle Seelenplan für jede nächste Inkarnation festgelegt.


Seelenpartner, Seelengefährten

Einen Seelengefährten oder Seelenpartner haben wir bereits in einem früheren Leben kennengelernt. Diese Gefährte begleiten uns oft in unseren Inkarnationen. Sie können in Form von guten Freunden, aber auch Feinden, Verwandten, etc. in Erscheinung treten. Seelenpartner unterstützen uns zumeist in unserer Entwicklung, sind unsere "life long buddies", auf die wir immer zählen können. Oder eben einer unserer Todfeinde.


Karmische Partner

Karmische Partner haben sich ebenfalls vor der Inkarnation verabredet, zusammen auf Erden ganz bestimmte Erfahrungen zu machen. Diese karmischen Partner können dann auch schon ziemlich fies deine Schattenseiten, Ängste, Wunden etc. antriggern. Karmische Partner werden deshalb sehr oft mit Dualseelen verwechselt, da der Mechanismus zum Teil sehr ähnlich ist.


Karma ist übrigens per se nicht einfach negativ, sondern die Summe der Erfahrungen, die ein Mensch jeweils in einer Inkarnation macht. Man kann drei Kategorien unterscheiden:

  1. Karma, das wir mit anderen Seelen vor unserer Inkarnation geplant haben

  2. Karma, das wir selbst erschaffen, wenn wir aus Ego-Gründen eine andere Seele davon abhalten, ihren Lebensplan so zu gestalten, wie sie ihn geplant hat

  3. Situationsbedingtes Karma: Hier bei spielt eine sich ständig wiederholende Situation eine Rolle und ist nicht von der Interaktion mit einer anderen Seele abhängig

Im Gegensatz zur gängigen Meinung werden wir nicht für schlechtes Karma bestraft. Das einzige, das wir erfahren, ist die Chance des Ausgleichs, welcher unserem Verständnis und Wachstum dient.


Interessanterweise befindet sich in Twin Flame-Beziehungen sehr oft einer der beiden Twins (meistens die männliche Seite, Divine Masculine oder Runner) in einer karmischen Partnerschaft.


Dualseelen / Zwillings-Seelen / Twin Flames

Hier geht es nun los mit dem Begriffs-Chaos! 😉 Während im deutschsprachigen Raum zuweilen zwischen Dualseelen und Zwillingseelen unterschieden wird, kennt der englischsprachige Raum nur den Ausdruck Twin Flame, was übersetzt Zwillings-Flamme oder Zwillings-Seele bedeutet. Ich werde den Ausdruck Twin Flame oder Dualseele benutzen und mich somit am englischen Sprachgebrauch orientieren. Nach meinem Verständnis entspricht der im Deutsch am meisten gebrauchte Ausdruck Dualseele dem englischen Pendant Twin Flame. Ich verzichte hier auf die Differenzierung zwischen Dualseelen und Zwillingsseelen, da wie gesagt dies nur im deutschsprachigen Raum gemacht wird.


Über Dualseelen kann man bereits in der griechischen Mythologie lesen. Der griechische Philosoph Platon hat schon in der Antike in seiner Philosophie von Kugelmenschen gesprochen, die zwei Köpfe, vier Arme und vier Beine haben. Durch ihr Aussehen und ihre seelische Verbindung sind sie so perfekt, dass die Götter um ihre Macht fürchten und sie deshalb am Nabel in zwei symmetrische Hälften teilen.

Daraus entstehen Lebewesen mit nur einem Kopf, zwei Armen und zwei Beinen. Ab diesem Zeitpunkt suchen die zwei Hälften verzweifelt nacheinander, um sich wieder zu vereinen, und wenn ein Mensch bei seiner Suche erfolgreich ist, dann kann er sich glücklich schätzen, seine Dualseele gefunden zu haben.


Theorien und Konzepte über Dualseelen findet man fast in jeder Epoche und Kultur. Ebenso beschäftigen sich viele religiösen Schriften damit. Über alle Epochen hinweg findet sich so auch in der deutschen Literatur eine Unmenge an Gedichten und Romane über die Dualseelen-Liebe. Dichter wie Christian Morgenstern, Johann Wolfgang von Goethe, Droste Hülshoff u.v.m. haben über dieses Thema geschrieben und somit wahrscheinlich ihre eigenen Erfahrungen mit ihrer Dualseele verarbeitet. Das Thema Dualseele ist somit also kein ausschliessliches Produkt der esoterischen New Age-Bewegung, sondern scheint seit Anbeginn der Antike ein Thema zu sein, das immer wieder viele Menschen beschäftigt.


Was ist denn nun aber eine Dualseele?


Dies ist eigentlich ziemlich simpel erklärt: Eine Dualseele ist eine Seele in zwei Körpern. Eine Seele also, die sich für die Inkarnation auf die Erde in zwei Teile aufspaltet, um in zwei verschiedenen menschlichen Körpern ihre Erfahrungen machen zu können.

Somit sind Twin Flames also durch die Essenz ihrer Seelenliebe miteinander verbunden und zwar für immer und in jeder Inkarnation, unabhängig davon, ob beide gleichzeitig inkarnieren oder nicht. Ob und wann sie sich begegnen, halten sie im Seelenplan fest.


Wenn zwei Dualseelen sich in der physischen Welt (die 3. Dimension des Seins) treffen, so spüren sie zumeist eine tiefe Verbundenheit und Liebe zueinander. Die Phase des Verliebtseins wird sozusagen übersprungen. Es ist das Erkennen des eigenen Ichs im anderen. Gleichzeitig spüren sie aber auch ihre Gegensätzlichkeit – eben die Dualität. Da die Seele per se das vollkommene Sein ist, braucht sie Gegensätzlichkeiten, um sich weiterzuentwickeln. Deshalb sind Dualseelen wie Proton und Elektron, positiv und negativ, die sich gleichzeitig anziehen und abstossen.


Auf der feinstofflichen Ebene, also auf der seelischen Ebene (die 5. Dimension des Seins) bist du immer mit deinem Twin verbunden. Und genau diese Verbundenheit ist es, die du permanent spürst und die die Trennung vom Twin derart unerträglich macht für unser Ego.


Zusammen können Dualseelen ein grösseres Ganzes ihrer Selbst schaffen. Sie bilden miteinander ein vollkommenes Seelenspektrum, das durch ihre gegensätzlichen Aspekte zur Entfaltung kommt. Sie komplettieren sich wie Yin und Yang. Ein Dual kann nicht ohne seine gegensätzliche Entsprechung existieren. Sie bedingen sich wie Alpha und Omega, Anfang und Ende: der Anfang bedingt das Ende und das Ende den Anfang.


Dualseelen besitzen die gleiche Seelenessenz in ihrer gegensätzlichen Ausprägung. So wie heiss und kalt, schwarz und weiss. Und das ist die grosse Herausforderung dieser Begegnung in der physischen Realität. Die Liebe ist das Band, das die Dualseelen über Raum und Zeit untrennbar miteinander verbindet und die Gegensätzlichkeiten vereint. Durch diese Liebe erkennen sich die Twins und diese Liebe bewirkt eine enorme gegenseitige Anziehung, die sich beide zumeist zuerst einmal nicht erklären können. Du spürst diese Liebe in deinem gesamten Energiefeld. Also sowohl in den Chakren wie auch in deinem physischen Körper. Diese Liebe möchte sich dann auch auf allen Ebenen ausdrücken. Twins, die zusammenfinden, berichten so auch von einer sehr intensiven und erfüllenden Sexualität, die sie mit keinem anderen Menschen auf diese Weise erleben konnten.


Genauso gross wie die Anziehung zwischen den Twins ist, sind die Gegensätzlichkeiten – sowohl äusserlich als auch innerlich. Enorme Altersunterschiede von 20 Jahren und mehr oder Altersunterschiede, die nicht der gängigen «Norm» entsprechen (also der Mann jünger als die Frau) gehören ebenso dazu wie äusserliche körperliche Unterschiede (sehr gross und sehr klein, dick und dünn etc.). Aber auch verschieden Zugehörigkeiten zu Religionen oder Kulturen oder unterschiedliche Muttersprachen sind gängiges Repertoire. Sehr oft ist einer der Twins in eine Partnerschaft/Ehe mit Kinder eingebunden oder in Familiendramen verstrickt. Manchmal sind auch beide gebunden. Aber auch die Charakterzüge und die Gefühlswelt sind oft sehr unterschiedlich. Der eine ruhig, die andere lebhaft; eine draufgängerisch, der andere ängstlich und vorsichtig. Der prägnanteste Unterschied allerdings, der allen Dualseelen gemeinsam scheint, ist die Aufspaltung in Gefühls- und Verstandesmenschen. Gerne wird auch von Gefühlsklärer und Loslasser gesprochen.


Die männliche Energie (Divine Masculine) ist dem Gefühlsklärer zugeordnet und derjenige, der vor dieser Verbindung davonrennt (im englischen Sprachgebrauch deshalb auch der «Runner») genannt. Er darf lernen, seine Gefühle überhaupt wahrzunehmen, anzuerkennen und ohne Angst zu fühlen.


Die weibliche Energie (Divine Feminine) ist entsprechend die Loslasserin (und wird im englischen Sprachgebrauch entsprechend auch «Chaser» genannt). Sie darf lernen, ihren Twin loszulassen und aus der Bedürftigkeit herauszukommen.


Dabei muss es überhaupt nicht so sein, dass die männliche Energie dem männlichen Geschlecht zugeordnet ist und die weibliche Energie dem weiblichen Geschlecht. Twins finden sich auch in gleichgeschlechtlichen Beziehungen, wo einer dann die männliche und der andere die weibliche Energie repräsentiert. Ausserdem gibt es auch Konstellationen, in denen der Mann der Loslasser ist und die Frau die Gefühlsklärerin. Des Weiteren können sich die Rollen im Verlauf des Prozesses immer wieder ändern, so dass beide einmal in der Rolle des Gefühlsklärers resp. der Loslasserin einnehmen - je nachdem, an welchem Punkt sie sich in ihrer spirituellen Entwicklung befinden.


Diese Gegensätzlichkeiten zwischen den Twins wirkt zumeist wie eine Trennmauer. Wenn sie es schaffen, diese Mauer niederzureissen, können sie ihre Verbindung heilbringend für sich selbst und andere einsetzen. Und dies ist eine der Absichten der Dualseelen-Verbindungen.

#dualseelen #twinflames #gefühlsklärer #loslasser #divinemasculine #divinefeminine #dualseelenprozess #twinflamejourney #seelenpartner #karmischepartner


164 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen