google-site-verification=gzW5XkJMMkZXrI4rDkTfoUtdrdnBBQQtYe-xCh9gvjw
 

Dualseelen-Blog #3: Die Reise


Meiner Meinung nach gibt es nicht DEN einen Prozess für die Twin Flame Journey / den Dualseelen-Prozess. Jeder Prozess ist so individuell wie diejenige, die auf diese Reise geschickt werden. Ich lege im Folgenden deshalb auch meine eigenen Erfahrungen dar sowie die Ergebnisse aus Dutzenden von Gesprächen mit anderen Twins, die auf der gleichen Reise sind. Dabei bin ich mir bewusst, dass dies meine Wahrnehmung ist und nicht mit dir in Resonanz gehen muss. Wenn du dich jedoch in dem wiederfindest, was ich nachfolgend darlege, so hoffe ich, dass es dir auf deinem Weg weiterhilft.


Um es gleich vorweg zu nehmen: Die Dualseelen-Liebe ist nicht das Märchen von der romantischen Liebe, so wie du dir das vielleicht vorstellst oder wie es einige Gurus gerne verkaufen wollen. Weder wird der Ritter auf seinem Schimmel vor deiner Tür stehen und dich erlösen noch wird dein Prinz dich aus deinem Dornröschenschlaf wachküssen. Ebenso wenig wird sich der Frosch, den du küsst, in einen Märchenprinzen verwandeln.


Wenn du jetzt also noch Lust hast auf Dualseelen-Liebe, so bist du herzlich eingeladen weiterzulesen 😉


Mein Twin hatte mich zwar sehr wohl aus meinem jahrelangen, komatösen Dornröschenschlaf erweckt. Allerdings nicht mit einem sanften Kuss, sondern mit einer Dornenhecke, von der sich jeder vorhandene Dorn in meine wunden Punkte bohrte. Da habe ich also eine Minute lang nicht aufgepasst und die Festung um mein Herz halb geöffnet, und schon stand er da mit einer Intifada von Rosendornen in meinem Herzen.


Dein Twin macht dir also zuerst einmal einen gehörigen Strich durch die Rechnung. So sehr du ihn zu lieben glaubst, so sehr du ihn auch willst: Nach der ersten "Love Bubble"-Phase kurz nachdem ihr euch kennengelernt habt und in der ihr beide gefühlsmässig von 0 auf 180 katapultiert werdet, beginnen mehr oder weniger rasch die gegenseitigen Spiegelungen. Die Love Bubble-Phase kann von ein paar Tagen bis zu ein paar Jahren dauern, bis zu dem Zeitpunkt, wo einer der Twins derart getriggert wird, dass er die Notbremse zieht. Meistens ist dies der Gefühlsklärer, aber es kann auch die Loslasserin sein.


Und so zeigt dir dein Twin dann auch meist ohne Vorankündigung den Mittelfinger und zieht sich zumeist wortlos aus der Affäre. Er erinnert uns an unsere dualistische Welt, denn er ist nicht dein Gegenteil, sondern er lebt dein Gegenteil. Er glaubt, etwas zu sein (zum Beispiel schwarz), so wie du glaubst, etwas anderes zu sein (weiss). Doch genau das ist der grosse Irrtum: Ihr seid beide ALLES, weil ihr eine Seele seid. Und darum geht es auf dieser Reise.

Es geht darum, dich zu erinnern, wer du bist. Es geht darum, dich zu erinnern, dass du ALLES bist. Es geht darum, dich zu erinnern, dass du alles nutzt: Deinen Verstand, dein Herz und deine Seele.

Bei der männlichen Energie, dem Gefühlsklärer, wird seine inhärente Angst vor Nähe unerbittlich angetriggert. Für ihn ist die Nähe zu seiner Dualseele fast nicht auszuhalten, und es entbrennt ein erbitterter Kampf in seinem Inneren. Einerseits fühlt er sich magnetisch von ihr angezogen, obwohl sie*er vielleicht so gar nicht seinen Präferenzen entspricht was das Äusserliche angeht. Andererseits hat er panische Angst vor dieser nie geahnter und bis dahin erlebter Nähe. Deshalb nimmt er die Beine in die Hand und rennt um sein Leben und zieht dabei seine Schutzmauern ganz weit hoch.


Ausserdem werden beim Gefühlsklärer - wie auch bei der Loslasserin - die Urwunde des Verlassenwerdens und Abgelehnt-Werdens aufgerissen: die Urangst, die in jedem Menschen mehr oder weniger ausgeprägt vorhanden ist. Und diese Angst will niemand von uns wirklich spüren, da sie zu schmerzhaft ist und mit zu vielen anderen negativen Gefühlen einhergeht: nicht gut genug zu sein, wertlos zu sein, vollkommen falsch zu sein. Aber auf dieses Thema werde ich in einem separaten Blog eingehen.


Der Gefühlsklärer kann und will also das ganze Drama einfach nicht spüren. Zu viel Bedürftigkeit von der Loslasserin, zu viel Druck, zu viel Gefühl und einen Riesenhaufen Angst. Zu wenig Grenzen und überhaupt keinen Plan B. Und so zieht er sich zurück, schrumpft in sich zusammen und denkt nach. Oh ja, das macht der Gefühlsklärer oft: Nachdenken, nachdenken und danach nochmals denken. Er hat eine harte Birne. Es denkt des Denkens zuliebe. Meist kommt überhaupt nichts dabei heraus. Er ist so schlau wie vorher. Also zieht er sich zurück, um weiter nachzudenken. Er lebt sein Leben von nun an auf Sparflamme, verdrängt jeden Tropfen an Gefühl und funktioniert – schliesslich hat man ja noch Verpflichtungen! Und überhaupt: was sollen die Nachbarn, die Kumpels und die Familie denken? Das kann er nämlich ebenfalls sehr gut: Funktionieren und seine heilige Scheinwelt aufrecht erhalten. In dieser Zeit bleibt dein Twin stumm wie ein Fisch. Er antwortet nicht auf Nachrichten. Er ruft nicht an und niemals zurück. Und treffen wird er sich erst recht nicht mit der Loslasserin. Und wenn er sich dann doch mal melden sollte, dann tut er das kurz und kryptisch.


Dieses Davonrennen wiederum triggert bei der Loslasserin die panische Angst, ihren Twin für immer zu verlieren – also die Verlustangst. Als erste Reaktion rennt sie ihm hinterher und fängt an ihn zu jagen. Sie fleht und bettelt um seine Liebe und Anerkennung. Und je mehr sie das macht, desto mehr zieht er sich zurück und weist sie ab. Je mehr Abweisung sie erfährt, desto bedürftiger wird sie und desto mehr verliert sie ihren Selbstwert. Sie sagt und macht Dinge, für die sie sich später schämen wird und deshalb am liebsten in den Boden versinken würde...


Dein Twin wird dich also nicht retten - egal ob du die Loslasserin oder der Gefühlsklärer bist. Retten musst du dich schon selbst. Er wirft "nur" das Geschenk über deine Dornenhecke, mit Schleifenbändern aus dicken, spitzen Dornen. Du wirst dich aufreissen daran. Du wirst bluten. Du wirst dir selber weh tun. Immer und immer wieder. Du wirst die Schuld auf deinen Twin schieben oder auf jemand anderen. Doch solange du das tust, bleibt das Geschenk im Inneren der Schachtel unberührt. Du verfluchst die Schleifenbänder. Du verfluchst den Schenkenden. Du verfluchst deine eigenen, klaffenden Wunden. Und vielleicht verfluchst du auch das Leben. Du hast die Wahl: Pfefferst du das Geschenk in die Ecke oder öffnest du es mit der Gewissheit dich zu verletzen? Wenn du es nicht öffnest, erscheint vielleicht ein neuer Mitspieler in der Arena der Liebe. Mit einem anderen Paket, einem anderem Geschenkpapier, einem anderen Schleifenband. Anstatt Dornen hat es vielleicht Stacheldraht. Oder eine Starkstromleitung. Sein Inhalt aber ist der gleiche: bedingungslose Liebe für dich selbst. Die Liebe, die in dir träumt und schläft. Seit tausenden von Jahren. Die Liebe, die darauf wartet, durch deinen Kuss geweckt zu werden. Jene Liebe, die du mit einer hohen Dornenhecke hütest. Es ist die radikalste, freieste, unspektakulärste Form der Liebe.


Sie ist vielleicht nicht das, wonach du suchst. Sie ist nicht das, was du erhoffst, vom anderen Teil deiner Seele zu erhalten. Aber sie ist deine Freiheit, deine Unabhängigkeit und deine Stärke. Die bedingungslose Liebe ist es, woran du dich erinnern sollst.

Twins triggern dich am virtuosesten. Sie kriegen nicht genug. Drücken immer stärker und scheinen dabei jede Menge Spass zu haben. Sie geben einfach keine Ruhe. Sie nerven dich, sie verletzen dich - immer und immer wieder. Sie tun das Gegenteil von dem, was du erwartest. Sie ent-täuschen Dich. Sie tun dir scheinbar weh. Doch das tun sie nicht. Sie zeigen mit dem Finger ihrer Seele auf deine verschütteten, alten Wunden. Sie spiegeln dich und deine Bedürftigkeit. Sie reissen dich auf. Holen alten Eiter hoch. Sie loben nicht. Sie kritisieren. Sie sind nicht zuverlässig, sondern unberechenbar. Sie holen Dich nicht aus deiner Sch*** raus, sondern treten dich höchstens noch tiefer hinein. Bis Du an deinen Mustern, Ängsten und Glaubenssätzen fast erstickst. Das ist der verabredete Job deines Twins.

Bis es dir reicht und du den Schalter umlegst und so vom Opfer in die Eigenverantwortung gehst. Du hast die Wahl: im Schmerz zu ersticken oder Dich neu zu gebären. Und um genau das geht es auf dieser Reise.

Die Twin Flame Journey ist die Meisterschaft, das Sowohl-als-Auch leben zu können

Deine Verbundenheit mit deinem Twin auf der Seelenebene ist stark und intensiv. Du spürst seine Liebe und auch seine Seelen-Sehnsucht. Diese Liebe ist was Wunderbares, was Unerklärliches und hat ungemeine Heilkraft. Du siehst und erlebst aber auch, wie er sich in der physischen Welt dir gegenüber verhält, und dieses Verhalten ist selten wirklich «nett». Du musst also lernen, den Spagat zu machen zwischen dem, was du auf Seelenebene wahrnimmst und dem, was du in der physischen Welt erlebst. Und die grosse Kunst hierbei ist, nicht komplett den Verstand zu verlieren.


Es geht nicht mehr darum, dich für oder gegen deinen Twin zu entscheiden – an der Backe hast du ihn energetisch sowieso für den Rest deines Lebens 😊 Es geht darum, dich mit dir selber, zu verbinden und Brücken zu deiner Seele zu bauen. Es geht darum, DICH und die Welt zu heilen, weil du verbindest, was ein anderer noch trennt. Und genau deshalb habt ihr euch getroffen. Ihr habt eine gemeinsame Mission und Intention. Solange du allerdings noch glaubst, dass dein Twin vor dieser Liebe flüchtet, tust du es selbst. Denn du läufst ständig vor dir selbst davon. Du fragst nach „IHM“ anstatt dich um dich selbst zu kümmern. Du richtest den Fokus nach aussen und suchst die Schuld beim anderen und katapultierst dich somit in deine Opferrolle, die dir vortäuscht, dass du deinem Gegenüber vollkommen ausgeliefert bist.


Dabei erkennst du zuerst vielleicht gar nicht, dass du genau so eine Mauer um dein Herz hast wie dein Twin. Dass deine Angst vor Liebe und Nähe genau so gross ist wie die deines Gegenübers.


Ihr seid Spiegelpartner und entsprechend spiegelt ihr euch immer und immer wieder gegenseitig eure Wunden, Ängste und Traumata. So lange, bis einer aus dem Karussell aussteigt und endlich damit beginnt, wofür diese Reise gedacht ist: sich seinen Schattenseiten zu stellen und zu heilen und in die Selbstverantwortung und letztlich in die Schöpferkraft zu kommen - und dies ist der Königsweg ins spirituelle Erwachen.

Es ist nicht so, dass die geistige Welt dir deinen Twin schickt, nur um dich zu ärgern oder gar dich zu bestrafen. Nein, für dich zeigt sich mit der Begegnung mit deinem Twin die Möglichkeit, dich zu heilen und deine Energie anzuheben. Eine Twin Flame-Begegnung ist immer das Kick-off für ein spirituelles Erwachen und Wachstum – wenn du dich darauf einlässt und nicht in der Bedürftigkeit hängen bleibst. Ich habe von Fällen gehört und gelesen, wo Menschen 20 Jahre und länger in dieser Warteschlaufe hängen geblieben sind, weil sie nicht verstehen wollten, um was es wirklich geht – mache nicht den gleichen Fehler. Trenne dich von der Illusion, dass die Dualseelen-Liebe lediglich eine romantische Liebe ist, denn sie ist so viel mehr!

Bedenke immer: du und dein Twin seid die ein und selbe Seele und diese Verbindung kann man nicht trennen. Dein Twin triggert all deine Verletzungen nicht, weil es ihm Spass macht, sondern weil ihr das so in eurem Seelenplan verabredet habt und er sich als Mitspieler zur Verfügung gestellt hat.

Die Loslasserin ist zumeist diejenige, die zuerst ins spirituelle Erwachen und Wachsen kommt. Ab dem Zeitpunkt, wo sie erkennt, dass sie nicht einfach nur das Opfer in dieser Geschichte ist. Sondern dass sie die Trägerin der gemeinsamen Zwillings-Flamme ist. Es liegt zu Beginn in ihrer Hand, was sie aus dieser Reise macht. Sie ist sozusagen die Reiseführerin, da sie zu Beginn die bewusstere Seite der gemeinsamen Seele ist.


Der Gefühlsklärer ist zu Beginn zumeist die unbewusste Seite. Geht die Loslasserin in die Heilung, klärt sie ihre Energien, so heilt der Gefühlsklärer mit ihr. Dies ist er sich zumeist nicht bewusst, aber viele berichten, dass sich auch in seinem Umfeld und in seinem Inneren vieles ändert, wenn die Loslasserin sich heilt. Durch die energetische Verbindung der beiden Seelenhälften passt sich der Gefühlsklärer energetisch an die Schwingungserhöhung der Loslasserin an.


Die Dualseelenliebe hat eine derartige Kraft und Intensität, dass wir sie zuerst kaum ertragen können. Wir müssen zuerst eine gewissen Schwingung erreichen, um diese reinste Form der Liebe überhaupt handhaben zu können. Zuerst müssen wir uns von unseren Masken, Ängsten und Blockaden befreien, um eine solche Liebe überhaupt «aushalten» zu können.

Wir müssen uns zuerst wieder mit unserer eigenen Seele verbinden. Und dafür braucht es diese Trennung zwischen dir und deinem Twin. Nutze diese Zeit, um an dir zu arbeiten und zu dir selber nach Hause zu kommen. Dies bedeutet, all deine Schleier und Masken abzulegen und die Essenz deines Selbst – deine eigene Seele – anzuerkennen. Dann wirst du sie auch erfahren, die berühmte Selbst-Liebe, und du wirst verstehen, dass du die bedingungslose Liebe, die du für deinen Twin empfindest, ebenso für dich selber empfinden kannst.

Die Sache mit der Selbstliebe


Ich bin sehr lange mit dem Ausdruck Selbstliebe auf Kriegsfuss gestanden. Der Ausdruck war für mich zu sehr negativ konnotiert. Falsche Konzepte von Selbstliebe in unserer Gesellschaft haben leider zu viele Ego-Monster kreiert, die vor lauter Selbstliebe jeglichen Bezug zur Realität verloren haben und der Meinung sind, dass sie unfehlbar sind und der Fehler immer beim anderen liegt. Das hat gar nichts mit Selbstliebe zu tun, das ist purer Egozentrismus und Narzissmus!

Selbstliebe – und ich brauchte Jahre, um das zu verstehen! – ist nichts anderes als Selbstfürsorge. Dass du dich gut um dich selbst kümmerst: physisch, mental und psychisch.

Und wenn du das machst, mutierst du auch nicht zum Ego-Ar**loch, das sich nur noch um seine Bedürfnisse kümmert und dabei über Leichen geht. Falsch verstandene Selbstliebe ist ein Konstrukt unseres Egos, das uns vorgaukeln möchte, dass wir unfehlbar sind, um unsere eigenen Unzulänglichkeiten und Verletzlichkeit nicht zu spüren. Wie sehr jemand in dieser Ego-Selbstliebe ist, erkennst du zum Beispiel daran, wie sehr jemand wirklich kritikfähig ist oder eben nicht. Bist du in der Selbstfürsorge, verlierst du deine Empathie für andere nicht und du bist auch bereit, Fehlverhalten anderen gegenüber anzuerkennen.


Und wie werde ich nun mit meinem Twin zusammen kommen?

Viele der selbsternannten Dualseelen-Gurus versprechen dir Erlösung, wenn du dich an ihre Konzepte hältst und genau das tust, was sie dir raten. Gerade in der deutschsprachigen Szene tendiert man sehr dazu, diese Twin Flame-Reise in einen Prozess hineinquetschen zu wollen, indem man davon ausgeht, dass alle immer die gleichen Prozess-Schritte durchlaufen. Das ist für mich absoluter Quatsch! Jede Reise ist so individuell wie die Mit-Reisenden. Und wenn dir jemand weis machen will, dass du nur mit deinem Twin zusammen kommst, wenn du dich an die nötigen Prozess-Schritte und Phasen hältst, dann solltest du wirklich hellhörig werden. Eine Twin Flame-Union lässt sich nicht erzwingen, selbst wenn sie in eurem Seelenplan vorgesehen ist. Dein Twin hat immer noch seinen freien Willen, und den musst du respektieren.


Wenn dein Twin also zum Beispiel verheiratet ist und ev. auch Kinder hat, so kann er sich für den Rest des Lebens hinter der Ausrede verstecken, dass er seine Familie nicht verlassen kann. Oder dass er sich eine Scheidung finanziell nicht leisten kann, weil da ja noch das Haus und die Hypothek sind und das Pensionskassen-Guthaben, das er zur Hälfte an seine Frau abdrücken müsste.


Es kann aber auch einfach sein, dass sein Ego derart stark ausgeprägt ist und sein Stolz es deshalb nicht zulässt zuzugeben, dass er sich vielleicht geirrt hat in seinem ursprünglichen Lebensplan. Oder dass er schlicht zu bequem ist, seine Komfortzone zu verlassen, schliesslich hat man es sich ja gemütlich eingerichtet und sich arrangiert. Wofür also soll er all den Stress auf sich nehmen und seine Bequemlichkeit aufs Spiel setzen?


Es kann auch sein, dass er von seiner Partnerin co-abhängig ist oder derart in Familienclan-Geschichten verstrickt ist, dass er sich daraus nicht befreien kann und will. Oder dass ihm seine Erziehung derart eingeprügelt hat, dass er gefälligst ein harter Kerl zu sein hat. Gefühle sind ja eh nur was für Weicheier.


Es kann sein, dass dein Twin sehr auf Äusserlichkeiten fixiert ist und z.B. eine Vorzeigefrau braucht. Wenn sie dann nicht seinem Beuteschema entspricht (z.B. weil sie ein PlusSize-Modell ist, er aber auf schlanke Frauen steht, oder sie ist brünett, er aber seht auf Blondinen etc.), dann kann er genau so gut auch das als Ausrede nehmen. Ich weiss, dass sind jetzt die üblichen Klischees, die ich hier aufführe. Sie sollen nur exemplarisch den Mechanismus darstellen.


Auch wenn ein Twin nicht gebunden ist, kann es sein, dass er sich trotz allem auch all diesen Gefühlen verschliessen will. Er ist dann wahrscheinlich eher der Typ Gigolo, der sich fleissig eine Partnern nach der anderen angelt, um sich selber nicht spüren zu müssen. Er verwechselt Sex mit Liebe und ist immer wieder erstaunt, wenn dann die jeweilige Partnerin ihm nach einigen Monaten nicht mehr den gewünschten Kick geben kann, so dass er sich die nächste sucht.


Es kann aber auch sein, dass ihr – als ihr euch oben in der Seelen-Cloud euren meisterhaften Seelenplan zusammengeschmiedet hattet 😉 – vereinbart habt, dass ihr in dieser Inkarnation eben nicht als Paar zusammen kommt.


Du siehst, es gibt tausende von Gründen, warum sich dein Twin nicht auf diese Reise einlassen will. Dies alles gibt es auf dieser Reise auch zu berücksichtigen. Unsere Lernaufgabe ist, diese vorgeschobenen Gründe und Vorurteile zu überwinden, vom Denken ins Fühlen zu kommen, hinter seine Mauern zu schauen, seine Masken fallen zu lassen und seine Fesseln zu sprengen und sich allfälligen Co-Abhängigkeiten zu befreien. Und vor allem seine Angst vor Nähe und Verlassen werden zu heilen. Ob du und dein Twin das machen, liegt alleine in eurer eigenen Verantwortung.


Ich möchte aber betonen, dass dies nicht bedeutet, dass du dich von deinem Twin trennen oder die Hoffnung aufgeben sollst. Das geht gar nicht, da du energetisch immer mit ihm verbunden sein wirst. Aber wir alle sollten versuchen, das Beste aus dieser Verbindung zu machen und zu uns selber zurückkehren und unsere Energien zu klären. Damit kannst du schon so Vieles erreichen! Du wirst dich selber besser fühlen und du wirst je länger je besser mit den Triggern deines Twins klarkommen.


Du wirst auch merken, wie dein Umfeld verändert (im positiven Sinne) auf dich zukommt und auf dich reagiert. Du wirst generell merken, dass du in gewisse Dinge viel weniger Energie investierst, weil sie dich nicht mehr ärgern. Sei es der der Arbeitskollege, der nervt oder der tägliche Stau auf der Autobahn, wenn du zur Arbeit fährst. Du wirst in so vielen Dingen mehr Liebe und Zuwendung von anderen erfahren und dich dadurch immer mehr getragen fühlen. Seit ich angefangen habe, mich selber zu heilen, merke ich, dass die Intensität der Trigger immer kleiner wird, viele sind sogar zwischenzeitlich ganz verschwunden.


Schaue dir deine Themen an, die dir gespiegelt werden und arbeite sanft daran. Versuche, aus der Bedürftigkeit rauszukommen und höre auf, deinen Twin zu jagen (also z.B. ihn täglich mit 10 WhatsApp-Nachrichten zu bombardieren und dann zu erwarten, dass du eine Antwort erhältst). Teile dir deine Energie aber mit Weisheit und Bedacht ein, so dass du dich selbst nicht überforderst.


Und bitte lass dir auch nicht einreden, dass nur du alleine «Schuld» daran bist, wenn du es noch nicht in die Union geschafft hast mit deinem Twin. Bedenke immer, dass es den freien Willen und den Seelenplan gibt! Somit nimmst du dir eine grosse Last von der Schulter und vermeidest damit, dich selbst noch mehr als Versager*in zu fühlen. Denn auch DU hast einen freien Willen, auch du kannst aus diesem Endlos-Looping der Gefühlsachterbahn aussteigen. Ich habe von einigen gehört, dass sie während ihrer Reise festgestellt haben, dass die Union mit ihrem Twin gar nicht das ist, wonach sie letztlich streben.


Werde dir also klar über deine eigene Dualseelen-Vision, sofern du sie noch nicht kennst. Spüre die wunderbare Kraft der Liebe und nutze sie für dich selbst. Komme in die Präsenz deines Seins und deiner Seele: das ist wahre spirituelle Entwicklung.

126 Ansichten0 Kommentare