top of page

Dualseelen-Blog #2: Mögliche Anzeichen, dass du deiner Dualseele begegnet bist

Aktualisiert: 17. Nov. 2023


Darüber, ob und welche Zeichen darauf hindeuten, dass du deinem Twin begegnet bist, gehen die Meinungen weit auseinander. Die Gründe hierfür liegen unter anderem auch darin, dass viele die Begegnung mit einem Seelenpartner oder einem karmischen Partner mit der Begegnung einer Dualseele verwechseln.


Ich werde mich deshalb in erster Linie an meine eigenen Erfahrungen orientieren sowie aus den Erfahrungen schöpfen von meinen Klienten*Innen und Kollegen*Innen aus der Twin Flame Community.


In meinem Buch "Navigieren durch die Dunkle Nacht der Seele - Ein Kompass für Dualseelen und alle, die durch den spirituellen Erwachensprozess gehen" gehe ich noch viel tiefer auf die gesamte Dualseelen-Reise und den damit verbundenen Transformationsprozess der dunklen Nacht der Seele ein. Hier findest auch sehr viele hilfreiche Tipps und Methoden, welche dir auf deiner Reise helfen. Du kannst es auf Amazon als Taschenbuch oder Kindle-Version bestellen.


1. Erkennen und tiefe Verbundenheit

Wenn du deinem Twin das erste Mal persönlich begegnest, so weisst du sofort, dass ihr euch nicht zum ersten Mal begegnet. Dir wird klar, dass ihr euch schon in anderen Leben getroffen habt. Du spürst vom ersten Augenblick an ein unglaubliches Vertrauen in einen dir sonst vielleicht noch fremden Menschen. Und du spürst dieses unsichtbare Band zwischen euch, diese tiefe Verbundenheit, die sich nicht erklären lässt. Wenn du in die Augen deines Twins schaust, so siehst du in ihm deine eigene Seele. Das ist das eigentliche Erkennen. Für viele fühlt es sich auch so an, als ob sie nun zuhause angekommen sind.


2. Erwachen deiner medialen Fähigkeiten und Telepathie

Dies zeigt sich bei jedem Menschen anders und ist sehr davon abhängig, wie sehr du deine medialen Begabungen schon vorher gelebt hast. Hellsehen, Hellhören, Hellriechen, Hellfühlen oder Hellwissen können sich jetzt entwickeln oder verfestigen.


Ausserdem entsteht bei vielen eine ausgeprägte telepathische Verbindung zu ihrem Twin. Diese äusserst sich insbesondere darin, dass du mehr oder weniger stark Gefühlsübertragungen von deinem Twin wahrnimmst. Dies kann seine Liebe sein, aber auch Wut, Trauer, Verzweiflung oder Unruhe und Rastlosigkeit. Am Anfang ist es schwierig, die Gefühle deines Twins von deinen eigenen Gefühlen auseinanderzuhalten. Mit der Zeit erkennst du, dass seine Gefühle zumeist «out of the blue» und unerwartet reinkommen, insbesondere dann, wenn du gedanklich mit etwas ganz anderem beschäftigt bist. Die Wucht der Übertragungen ist bisweilen fast nicht auszuhalten.


Auch leidenschaftliche und sexuelle Vibes werden durch den Äther geschickt. Das kann im günstigen Zeitpunkt sehr lustig und anregend sein. Eher ungünstig ist es allerdings, wenn du dich z.B. im Auto auf der Autobahn auf der Überholspur befindest und von einer Minute auf die andere von einem Orgasmus überrollt wirst 😅


Du kannst dich bewusst in der Meditation auch telepathisch mit deinem Twin verbinden. Dies erfordert etwas Übung, geht aber von mal zu mal besser. Oft spürst du auch die Präsenz seines Seelenanteils in deiner Nähe, manchmal sogar in einer Form, die sich wie eine physische Berührung anfühlt (in Form eines Kribbeln auf der Haut oder Gänsehaut). Das kann sich die ersten paar Male ziemlich "spooky" anfühlen und auch dazu führen, dass man sich hinterfragt, ob man seinen Verstand noch ganz beieinander hat 😉



3. Einschneidende Veränderungen in deinem Leben und persönliche Transformation


Die Begegnung mit deinem Twin löst nicht nur in dir eine unglaubliche Transformation aus (wenn du dich nicht dagegen wehrst), sondern hat auch zumeist einen grossen Einfluss auf deine äusseren Lebensumstände. Bei mir hat diese Begegnung unter anderem dazu geführt, dass ich nach über 40 Jahren meine Heimatstadt verlassen habe, um in einen anderen Teil der Schweiz zu ziehen. Ein Unterfangen, das mir zuvor als völlig unmöglich erschien! Dieser Umzug war tatsächlich von der geistigen Welt geführt: sanft, aber mit Nachdruck wurde ich zu diesem Schritt hingeführt.


So kann es sein, dass du plötzlich über die Richtigkeit deiner Berufswahl nachdenkst, dich weiterbilden oder umschulen möchtest, ein neues Hobby entdeckst etc. pp.


Viele entdecken und kommen auf ihrer Twin Flame Journey auch in ihre Berufung und den Wunsch, diese auch ausleben zu wollen. Das führt dazu, dass man z.B. ein sicheres Angestelltenverhältnis hinschmeisst und sich selbständig macht, um das machen zu können, wofür sein Herz wirklich brennt.


4. Spirituelles Erwachen (“Awakening and Ascending”)


Deine Twin Flame-Reise führt dich in jedem Fall in dein spirituelles Erwachen und Wachstum. Je nachdem, wie sehr du dich vorher schon mit solchen Themen beschäftigt hast, geht das schneller oder langsamer. Nicht nur deine medialen Gaben prägen sich aus, sondern dein gesamtes Wesen erhöht seine Schwingungsfrequenz, wodurch du immer mehr in den Prozess der Selbstannahme und Selbstfürsorge und damit zur Heimkehr zu deiner Seele geführt wirst. Dieser Prozess ist bei jedem sehr individuell und kann sehr schmerzhaft sein.


Spirituell zu sein bedeutet übrigens nicht, dass du nun anfangen musst Trommeln zu bauen, dich schamanischen Schwitzritualen hinzugeben oder Trinkwasser mit Edelsteinen aufzufüllen 😉 Ich rede hier nicht von esoterischen Praktiken, sondern von der echten Spiritualität. Definition auf Wikipedia zum Begriff der Spiritualität:

«Spiritualität ist die Suche, die Hinwendung, die unmittelbare Anschauung oder das subjektive Erleben einer sinnlich nicht fassbaren und rational nicht erklärbaren transzendenten Wirklichkeit, die der materiellen Welt zugrunde liegt. Spirituelle Einsichten können mit Sinn- und Wertfragen des Daseins, mit der Erfahrung der Ganzheit der Welt in ihrer Verbundenheit mit der eigenen Existenz, mit der „letzten Wahrheit“ und absoluter, höchster Wirklichkeit sowie mit der Integration des Heiligen, Unerklärlichen oder ethisch Wertvollen ins eigene Leben verbunden sein.
Es geht dabei nicht um gedankliche Einsichten, Logik oder die Kommunikation darüber, sondern es handelt sich in jedem Fall um intensive psychische, höchstpersönliche Zustände und Erfahrungen, die direkte Auswirkungen auf die Lebensführung und die ethischen Vorstellungen der Person haben.»

5. Zweifel


Wenn du tatsächlich deinem Twin begegnet bist und all die oben genannten Erfahrungen und Empfindungen bereits erlebt hast, so wirst du auch die Zweifel kennengelernt haben. Die Zweifel daran, ob er nun wirklich dein Twin ist, ob es dieses Märchen der Dualseelenreise überhaupt gibt oder ob du dir das alles nicht nur einbildest. Dein Ego ist sehr gut, wenn es ums Mind-fucking geht und lässt keine Gelegenheit aus, dir immer wieder einzureden, dass du dich auf dem totalen Holzweg befindest. Die Zweifel entstehen in erster Linie daraus, dass du auf der Seelenebene so andere Signale von deinem Twin empfängst und spürst als er sich wahrscheinlich in der physischen Welt dir gegenüber zeigt. Du fängst an, an deinem Verstand zu zweifeln, vor allem wenn dann noch telepathische Momente dazu kommen. Du ziehst ernsthaft in Erwägung, allmählich komplett überzuschnappen und reif fürs Irrenhaus zu sein. Jedenfalls war das bei mir so. Geholfen hat mir erst der Austausch in der Community mit anderen Betroffenen, weil ich dann gemerkt habe, dass ich mit dem, was ich erlebe und erfahre nicht alleine bin, und sozusagen für die echte Twin Flame-Reise «normal» ist. Das hat mich dann ein bisschen beruhigt 😊 Die Zweifel bleiben allerdings, sie kommen immer wieder hoch, werden mit der Zeit aber etwas weniger stark.


6. Dark Night of the Soul und Obsession

Dualseelen-Prozess

Dies ist die Schattenseite dieser Reise, und leider wird sehr wenig darüber geschrieben, obwohl die meisten, die sich auf der Twin Flame-Reise befinden, durch diese Phase gehen.


Ausgelöst wird diese dunkle Nacht der Seele unter anderem durch die ewige Triggerei deines Twins. Sie ist sozusagen der Weckruf der geistigen Welt, dich nun deinen gut verborgenen und ins Hinterste deiner Seele verdrängten Schattenseiten anzunehmen. Die dunkle Nacht deiner Seele zwingt dich in die Knie und manchmal wünscht du dir, dass du aufhörst zu existieren. Sie zwingt dich hinzuschauen, dir deine eigene Sch** anzusehen, sie nochmals zu durchleben und die dazu gehörenden Gefühle zu fühlen solange, bis es nicht mehr weh macht. Dann hast du da Schlimmste überstanden. Dann fängst du an zu heilen. Dieser Weg braucht Mut und unglaublich viel Kraft und du wirst die reinigende Kraft deiner Tränen schätzen lernen. Manchmal fühlt es sich wie ein umgekehrtes schwarzes Loch an: je mehr Sch** du dir anschaust, desto mehr kommt hoch und du denkst, dass das nie ein Ende nehmen wird. Aber es wird, wenn du dich nicht dagegen wehrst.


Hinzu kommt, dass du in dieser Phase (und darüber hinaus) durch die zumeist vorhandene Trennung von deinem Twin in die absolute Bedürftigkeit und Obsession verfällst. All dein Denken und Sein dreht sich nur noch um deinen Twin; dein Gehirn und dein ganzer Körper befindet sich in einem dauerhaften Besetzungs-Zustand durch deinen Twin. Du kannst ihm nicht entkommen, egal was du tust. 24/7, 365 Tage pro Jahr. Spätestens jetzt denkst du, dass du komplett durchgeknallt bist. So ging es mir jedenfalls. Ich war bis dahin eine starke, unabhängige Frau, die stolz darauf war, dass sie mehr oder weniger gut mit sich alleine klar kam. Und plötzlich lag ich winselnd auf dem Boden und alles in mir verzerrte sich nach nur diesem einen Menschen. Ich dachte, ich kann ohne ihn nicht mehr leben. Wie ein Junkie auf Entzug lechzte ich nach jeder WhatsApp-Nachricht von ihm, nur um daraufhin wieder von ihm eine Klatsche abzuholen. In der Sucht-Therapie redet man von Craving: das obsessive Verlangen nach einer Substanz, in unserem Fall also nach unserem Twin. Du bist besessen von der Vorstellung, dass du nur mit diesem einen Menschen je wieder glücklich und ganz werden kannst. Du fühlst dich wie ein Nichts ohne ihn, während er allerdings weiterhin fleissig deinen Selbstwert und deine Selbstachtung antriggert, indem er dich mit Nicht-Beachten «bestraft».


Du fühlst dich wertlos und redest dir immer wieder ein, dass du halt nicht gut genug (oder sexy genug, intelligent genug, schlank genug, schön genug, reich genug – such dir was aus) für ihn bist, weshalb er dich immer und immer wieder zurückweist und ablehnt. Dieser Schmerz der Ablehnung und Zurückweisung ist kaum auszuhalten und du stellst dein ganzes Sein in Frage. Du verfluchst ihn immer und immer wieder, du versucht ihn zu hassen, was dir kläglich misslingt. Du empfindest die gesamte Welt als ungerecht und dich als Opfer: während du hier sprichwörtlich durch die Sch** gehst, sitzt er gemütlich zuhause auf dem Sofa mit seiner Frau und macht auf happy family. Zu den Schwertern, die du bereits von ihm in dein Herz gestochen bekommst, rammst du dir selber noch zusätzlich ein Dutzend Schwerter in den Leib, indem du dir vielleicht noch vorstellst, wie er mit seiner Frau Sex hat. Oder du hundert Mal pro Tag seinen Facebook-Account checkst und siehst, wie er nette Ferien-Fotos von sich und seiner Familie posted. Du weisst nicht, wie du je wieder aus diesem obsessiven Gedankenkarussel und aus der Gefühlsachterbahn rauskommen wirst. Solange, bis du selber schreist: STOPP – es.reicht.jetzt!!


Dann versuchst du dich wieder hochzurappeln, vorwärts zu kriechen und deine schizophrenen Einzelteilchen, in die es dich zerlegt hat, wieder einzusammeln. Und das sind dann deine ersten Baby-Schritte in die Heilung.


Und wofür das Ganze? Es soll deiner persönlichen und spirituellen Entwicklung dienen. Viele Menschen, die ins Erwachen kommen, erleben zuerst ihren persönlichen «Turm-Moment», haben also eine traumatische Erfahrung. Es ist so, als ob die geistige Welt dir eine Tür anbietet, durch die du hindurch gehen sollst, um auf der anderen Seite das Licht begrüssen zu können. Nur leider siehst du in dem Moment das Licht nicht, sondern nur die Tür, die sinnbildlich für deinen Twin steht. Und alles was du willst in deiner Obsession, ist diese verdammte Tür. Du siehst und hörst nichts anderes als diese Tür, diese eine Tür ist dein ganzer Lebensmittelpunkt und du verstehst nicht, warum du nicht einfach diese Tür bekommst, warum diese Tür dich nicht will. Anstatt dich damit zu befassen, was HINTER dieser Tür sein könnte.


Ja, das ist nicht nur die dunkle Nacht deiner Seele, sondern die dunkle Seite der gesamten Twin Flame-Reise, und die Meisterschaft besteht darin, diese Tür endlich Tür sein zu lassen und dich dem Licht dahinter zuzuwenden.


7. Zeichen und Informationen über die Dualseelenverbindung

Falls du das nicht schon vorher gemacht hast, so wirst du spätestens jetzt immer mehr auf Zeichen und Informationen über Dualseelen aufmerksam gemacht. Du stolperst hier über einen Artikel und liest dort etwas darüber, solange, bis du ernsthaft deine eigenen Recherchen anstellst, weil du nun verstehen willst, um was es hier wirklich geht.


8. Wissen

Irgendwann kommst du trotz der Zweifel an den Punkt, wo du einfach WEISST, dass dein Gegenüber deine Dualseele ist. Und dann kehrt eine unglaubliche Ruhe in dir ein, eine Erleichterung darüber, dass du doch noch nicht psychiatriereif bist. Dieses innere Wissen hilft dir, deinen Kurs zu halten und deine Zweifel auf die Seite zu legen.


Die Twin Flame Journey ist mit all ihren Facetten eine grosse Challenge. Wenn du am Punkt bist, wo du nicht mehr weisst, was richtig oder falsch ist, dann hilft es, dir Unterstützung zu suchen. Ich bin gerne für dich da und begleite dich auf dieser Reise und zeige dir, wo deine Potentiale und Chancen liegen für dich. Melde dich gerne bei mir, wenn du dir Unterstützung wünschst für deine Reise – ich freue mich auf dich! Und abonniere auch gerne meinen Newsletter, damit ich dich über neue Tools oder Kurse informieren kann. Benutze hierfür die Box unten an der Seite 👇🏻.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

5 Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Guest
Oct 06, 2022

herrlich, ich musste so lachen.

die schizophrenen Einzelteile… ja da fühle ich sehr mit dir..zuerst war ich eine sehr starke unAbhängige Frau. so kam ich mir zumindest vor und dann 💥 Bam…eine IRRE die an einem GEIST hängt..

Like
Guest
vor 7 Tagen
Replying to

Crazz… ich bin per Zufall noch mal auf deine Seite gekommen😅.. und sehe mein Kommentar.. und hatte beim lesen, den selben Gedanken wieder… die schizophrenen Einzelteile.. und erinnerte mich das ich es schon mal gelesen habe… kann dir sagen 2022 war ich fast 2 Jahre im Prozess und hatte die Dunkel nacht gerade.. überstanden / halb…


Heute rede ich mit meinem Dual ganz normal keine trigger mehr.. und er erzählt mir von seinen spirituellen gaben… wenig aber er tut es!!!.. naja mit viel Glück werde ich in 2 Jahren noch mal den Artikel lesen 😅😂😂😂 zwischen durch liest man ja doch noch dualseelen Kram..obwohl man eigentlich das ganze Internet mittlerweile kennt 😅… und den Geist 👻 gibt es halt imm…

Like

Unknown member
Jul 07, 2021

Ja, eben, mittendrin will halt man auf keinen Fall hören, dass es nur um das hinter der Tür geht und nicht ums Zusammenkommen 😂. Dass man Jahre später wunderprächtigst ohne Twin leben kann, ist dann unvorstellbar.

Like
Regina Voegelin
Regina Voegelin
Jul 07, 2021
Replying to

Ja, diese Obsessions-Phase ist tatsächlich ziemlich übel, und ich wünsche allen, dass sie diese so schnell wie möglich überwinden können! Denn ich denke, dass man erst nach dieser Phase das Potential dieser Verbindung überhaupt erkennen kann und dann für sich entscheiden kann, was man daraus machen möchte resp. wie man sie für sich nutzen kann. Die Twins in meiner Community leben jedenfalls sämtliche mögliche Varianten: von Zusammenkommen (inkl. Heirat und Kinder), über eine Partnerschaft mit einem anderen Seelenpartner bis hin zu Single bleiben und was es sonst noch so gibt 😉

Like
bottom of page